Was bedeutet es, wenn eine verstorbene Person in Ihrem Traum erscheint? Es sollte dich zum Nachdenken bringen🙄Siehe im 1. Kommentar 👇👇

Unterhaltung

Der Verlust eines geliebten Menschen kann einen stärkeren Einfluss auf uns haben, als wir zunächst annehmen. Hast du jemals von einer Person geträumt, die nicht mehr unter uns weilt? Vielleicht hast du deren Erscheinung in deinen Träumen nicht weiter überdacht.

Jeder Mensch trauert auf individuelle Weise nach dem Verlust eines geliebten Menschen. Manche weinen ausgiebig, während andere still werden und sich zurückziehen. Einige versuchen, den Verlust zu ignorieren oder nicht darüber nachzudenken. Dennoch erinnern sich viele Menschen in ihren Träumen an verstorbene Angehörige.

Das Unterbewusstsein bestimmt, über was wir nachts träumen, und wenn du jemals von einer verstorbenen Person geträumt hast, könnte dies eine Bedeutung haben.

Können uns verstorbene Menschen also in unseren Träumen erreichen?

Besuchsträume sind diejenigen, in denen Menschen Visionen von Verstorbenen haben, erklärt Patrick McNamara, außerordentlicher Professor für Neurologie und Psychiatrie an der Boston University School.

«Träume von Trauernden, in denen die Toten den Trauernden in Träumen erscheinen und sehr lebendig wirken,» beschreibt McNamara.

Der 67-jährige Neurowissenschaftler bloggt oft unter dem Namen «Dream Catcher» auf der Website Psychology Today.

McNamara hat ausführlich über Träume und ihre Interpretation geschrieben. Er behauptet, dass es im Allgemeinen eine rationale Erklärung für Besuchsträume gibt.

Sie helfen bei der Bewältigung emotionaler Traumata.

Er schreibt über einen Traum, den er nach dem Tod seiner Eltern hatte. McNamara argumentierte, dass diese Art von Traum, bekannt als «Besuchstraum», ein Beweis für das Leben nach dem physischen Tod sei, nachdem er selbst einen hatte.

«Wenn selbst ich, eine Person, die Träume mit einem skeptisch-wissenschaftlichen Blick studiert hat, die Überzeugung, gerade mit meinen verstorbenen Eltern kommuniziert zu haben, nicht abschütteln konnte, wie viel stärker muss dann die Überzeugung einer Person sein, die Träume weniger skeptisch betrachtet als ich?», schreibt McNamara.

Es gibt mehr Menschen als nur Patrick McNamara, die neugierig auf solche Träume sind, und es wurden eine Reihe von Studien durchgeführt, um mehr darüber zu erfahren.

Eine Studie zur Analyse der Auswirkungen von Traumbesuchen wurde 2014 im American Journal of Hospice and Palliative Care veröffentlicht.

«Träume von Verstorbenen kommen häufig vor, können sehr bedeutsam sein und die Heilung nach einem Verlust weiter vorantreiben,» lautet das Fazit der Studie.

Themen in den Träumen umfassten «vergangene Erinnerungen oder Erlebnisse, den Verstorbenen frei von Krankheit, Erinnerungen an die Krankheit oder den Zeitpunkt des Todes des Verstorbenen, den Verstorbenen im Jenseits, gesund, komfortabel und in Frieden erscheinend sowie der Verstorbene, der eine Botschaft übermittelt».

Im Jahr 2016 untersuchte eine Gruppe kanadischer Forscher die Träume von 76 mittelalten Menschen, die gerade einen bedeutenden Verlust erlebt hatten.

Von denen, die gerade einen geliebten Menschen verloren hatten, gaben 67,1% an, dass das Träumen von dem Verstorbenen ihren Glauben an ein Jenseits gestärkt habe.

Siebzig Prozent sagten, sie hätten das Gefühl, Besuche von den Toten in ihren Träumen zu haben, und 71 Prozent gaben an, dass das Träumen von den Toten ihre Verbindung zu den Verstorbenen gestärkt habe.

Jennifer E. Shorter, Psychologin am Institute of Transpersonal Psychology in Palo Alto, Kalifornien, hat ebenfalls die Verbindungen zwischen unserem Wachleben und unseren Träumen untersucht.

Es gibt keine Möglichkeit zu sagen, wie häufig Besuchsträume vorkommen, sagt die Autorin von «Besuchsträume bei trauernden Personen: Eine phänomenologische Untersuchung der Verbindung zwischen Träumen und dem Trauern».

Dennoch könnte dies entweder kurz nach dem Tod oder Jahre später geschehen. Nach ihren Erkenntnissen gibt es vier unterscheidende Merkmale eines Besuchstraums:

1. In einem Besuchstraum erscheinen die Verstorbenen so, wie sie im wirklichen Leben waren, doch sie sind entweder gesünder oder jünger als im echten Leben.

2. Der Verstorbene sagt oft etwas über seinen gegenwärtigen Zustand aus, zum Beispiel, dass es ihm gut geht.

3. Die Bedeutung des Traums wird weniger als greifbare Präsenz und mehr als telepathische empfunden.

4. Der Traumzustand ist normalerweise friedlich und gut strukturiert, nahezu harmonisch.

Hattest du schon einmal den Tod eines geliebten Menschen in deinen Träumen erlebt? Kannst du die Bedeutung erklären?

Teile gerne deine Erfahrung in unserem Kommentarbereich, und vergiss bitte nicht, diesen Artikel auf Facebook zu teilen, wenn du glaubst, dass Träume eine Bedeutung haben können!

(Visited 139 times, 1 visits today)
Rate this article